Mumford and Sons in Hamburg

Also ich für meinen Teil war ja am Sonntag (mehr oder weniger gestern) auf dem "Sigh no more" Konzert von Mumford and Sons und OMFG die Band hat gerockt ohne Ende. Das Publikum war auch mega..wurde viel mitgesungen und -geklatscht und soweit das möglich war auch getanzt. Aber am meisten sind wohl die Jungs auf der Bühne abgegangen...war unbeschreiblich.
Als ich heute Nachmittag aufgewacht bin war ich heiser und meine Knöchel waren gefühlt auf der Höhe meines Bauchnabels, aber wenn kümmert's?
Höre die CD jetzt wieder (wie schon im Dezember und die zwei Tage vor dem Konzert) in Dauerschleife mit Erweiterung um "Liar" und "I gave you all", beides eher ruhige Nummern, bei dem aber das Geschick des Texters bemerkenswert ist!
Wer die Platte "Sigh no more" noch nicht hat sollte sie sich schleunigst zulegen.
Ansonsten sind noch die beide "Vorbands" zu erwähnen:
- Lisa Mitchell, von der mich "Coin Laundry" besonders bezaubert hat und
- Johnny Flynn, den ich generell sehr höhrenswert finde! (Ich mag "Cold Bread" besonders gerne und ansonsten halt die Tanzbaren nummern )

Viel spaß beim Hören

20.4.10 01:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen